Mitteilungsblatt des Instituts für soziale Bewegungen 44 (2011)

Im „Mitteilungsblatt des Instituts für soziale Bewegungen“ werden v.a. Forschungsbeiträge zu sozialen Bewegungen und zur Sozialgeschichte publiziert.

Heft 44 würdigt zunächst das Wirken des im Sommer 2011 verstorbenen langjährigen Direktors des Instituts für soziale Bewegungen, Klaus Tenfelde. Dem schließen sich Forschungsbeiträge zur Biografie Petra Kellys, zur religiösen Sozialisation im 20. Jahrhundert und zum gewerkschaftlichen Wohnungsbau an. Ergänzt werden diese Studien durch weitere Überblicksbeiträge und Konferenzberichte sowie einen ausführlicheren Rezensionsteil.

Inhaltsverzeichnis

In memoriam Klaus Tenfelde
Jürgen Mittag/Hans-Christoph Seidel/Helke Stadtland: Klaus Tenfelde (1944-2011) – mehr als ein Wissenschaftlerleben
Jürgen Reulecke: Nachruf auf Klaus Tenfelde
Wilhelm Damberg: Erinnerungen an Klaus Tenfeld

Forschung
Saskia Richter: Petra Kelly als Mittlerin in der transnationalen Friedensbewegung gegen den NATO-Doppelbeschluss
Julia Riediger: Jugend zwischen Gemeinde und kommerzieller Freizeitkultur: Südwales 1945-1975
Dimitrij Owetschkin: Konfessionsverschiedene Ehen und Familien als Instanzen der religiösen Sozialisation
Peter Kramper: Das Unternehmen als politisches Projekt: Die NEUE HEIMAT 1950-1982

Forum
Georg Ismar/Jürgen Mittag: Soziale Bewegungen in Lateinamerika im 20. Jahrhundert. Akteure und Protestformen im Wandel
Ottokar Luban: Rosi Wolfsteins antimilitaristischen Aktivitäten 1916/17. Neue Quellenfunde
Volker Scharlowsky: Forschungsdefizit „Christlich-Soziale“: Erkenntnislücken in Bezug auf christlich-soziale Gewerkschaftsmitglieder im Deutschen Gewerkschaftsbund
Hartmut Soell: Nach Godesberg: Fünfzig Jahre programmatischer Fortschritt? Beitrag im Rahmen des Symposiums zu Ehren von Bernd Faulenbach
Nadine Kruppa: Biografien der Arbeiterbewegung: Das 20. Jahrhundert. Tagung zu Ehren von Helga Grebing
Jürgen Mittag: Erinnern oder Vergessen? Arbeiterbewegungen und Erinnerungskultur. Konferenzbericht der 49. Linzer Tagung
Klaus Pirke: Industriekultur und ihre Bedeutung für gesellschaftlich-planerische Prozesse am Beispiel der Erhebung von industriekulturellen Potenzialen. Plädoyer für eine angewandte Industriekulturforschung in der Region
Kathrin Oerters: Geschichte des deutschen Bergbaus. Bericht über den zweiten Autorenworkshop zum bergbaugeschichtlichen Handbuch

Kritik
Jens Thiel: „Außenseitertum als Grunderfahrung. Gustav Mayer in Krieg und Revolution“
Fabian Brändle: Arbeiterbewegung in der Schweiz
Felix Schürmann: Hydra
Fabian Brändle: Der Generalstreik 1926 in Wales
Jürgen Mittag: Fußball in der Zwischenkriegszeit
Hans-Christoph Seidel: Alldeutsche und Nationalsozialismus
Joana Seiffert: Keine Heldenerzählung – Die politische Biografie Richard Müllers
Holger Heith: Biographien der Quellensammler der deutschsprachigen Arbeiterbewegung
Jürgen Mittag: Globalgeschichte der Arbeiter
Alexander Schwitanski: Debatten zu „1968“
Günter Benser: Arbeiterbewegung und Verrat
Andreas Diers: Studien zum Linkssozialismus
Jürgen Mittag: Europäisierung und Internationalisierung der Gewerkschaftsforschung
Jürgen Mittag: Wege und Abwege des Konzepts des Europas der Bürger

Berichte aus dem Institut
Thomas Urban: „Das Ruhrgebiet – ein historisches Lesebuch“. Abschlussbericht über das Gemeinschaftsprojekt von Stiftung und Institut (2007-2010)
Marco Förster/Kathrin Oerters: Die „Stilllegung“ von Bergwerken. Wissenschaftliche Begleitung der Bergwerksschließungen im Ruhrgebiet und Saarland 2010 bis 2012
Jürgen Mittag: Bericht über die Tätigkeit des Instituts für soziale Bewegungen 2009 bis 2011

Advertisements