Ort: Zentrum Technik und Gesellschaft, Hardenbergstraße 16-18, Berlin-Charlottenburg, Raum 6.06

Zeit: monatlich, Montags, 18.00-20.00 Uhr

Zum Mitnehmen (pdf): | Poster mit dem Programm Frühjahr/Sommer 2019Informationen für Autor_innen

programm_pvu_i.2019_vorschau
Foto: NightflighttoVenus via Flickr (cc-by-nc-nd)

Im Kolloquium „Politik von unten“ werden Forschungsprojekte und Texte zu kollektivem politischem Handeln diskutiert. Dies umfasst unter anderem die Themen politische Mobilisierung, Protest, soziale Bewegungen und Revolutionen. Beiträge aus verschiedenen Disziplinen sind ausdrücklich erwünscht.

Das Kolloquium soll einen gemeinsamen Ort für die verstreute Forschung zu einer Politik von unten schaffen, an dem konzentriert auf hohem Niveau diskutiert wird. Gleichzeitig soll es eine Möglichkeit sein, Forscher_innen mit ähnlichen Interessen regelmäßig zu treffen.

Der für zur Diskussion bestimmte Text wird im Vorfeld über eine separate Mailingliste verschickt und als bekannt vorausgesetzt. Diskutiert werden zum einen Entwürfe von Aufsätzen/Kapiteln (in der Regel vor der Publikation); zum anderen Forschungsprojekte, die den Entwurfsstatus überschritten haben. Die Diskussion orientiert sich an Tilly’s rules of etiquette. Die Arbeitssprache (DE – deutsch / EN – englisch) ist für jedes Datum einzeln festgelegt.

Alle, die regelmäßig am Kolloquium teilnehmen wollen, können sich auf der Mailingliste eintragen, über die Texte im Vorfeld verschickt werden. Wer zu einzelnen Sitzungen kommen möchte, verfolgt die Einladungen über die deutschsprachige Bewegungsforschungsliste und findet dort jeweils eine Adresse über die der aktuelle Text zu beziehen ist. Wer sich vor einer Sitzung per Email anmeldet, kann sich auch per Skype an der Diskussion beteiligen. Bei Fragen stehen Jannis Grimm (jj.grimm(at)fu-berlin.de) und Simon Teune (teune(at)ztg.tu-berlin.de) zur Verfügung.

Das Kolloquium „Politik von unten“ wird seit Beginn des Jahres 2011 vom Arbeitskreis soziale Bewegungen der DVPW  in wechselnden institutionellen Kooperationen organisiert. Zurzeit findet das Kolloquium in Zusammenarbeit mit dem Institut für Protest- und Bewegungsforschung und dem Bereich „Soziale Bewegungen, Technik, Konflikte“ am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin statt. Organisiert wird es von Débora Medeiros, Jannis Grimm, Elias Steinhilper und Simon Teune.

Programm Frühjahr/Sommer 2019

11. Februar – Theaterwissenschaftliche Perspektiven auf Protest / de
Stefan Donath (Berlin): Protestchöre. Potenziale des Chorischen in aktuellen Protestformen
Sebastian Sommer (Berlin): Die Performanz des ‚Volkes‘ – Völkisch-autoritärer Protest aus theaterwissenschaftlicher Perspektive
Kommentar von Jenny Schrödl (Berlin) – entfällt wegen Krankheit

11. März – Facing the growing risks of protest research / en
Ilyas Saliba (Berlin) und Jannis Grimm (Berlin): Safer research in hostile environments: designing a handbook for human and digital security in the social sciences

15. April – Visual Strategies in Online Activism / en
Chris Tedjasukmana (Wien), Jens Eder (Potsdam) und Britta Hartmann (Bonn): Attention Strategies of Video Activism in the Social Web

13. Mai – Protest in Migrationsgesellschaften / de
– Abweichender Beginn: 17 Uhr –
Tanja Thomas (Tübingen) und Fabian Virchow (Düsseldorf): Agonistic Engagement in Postmigrant Societies
Priska Daphi (Bielefeld) und Verena Stern (Bielefeld): Willkommen oder beschimpft? Eine vergleichende Studie der Reaktionen auf Unterkünfte für Asylsuchende

3. Juni – Protest in der longue durée. Geschichtswissenschaft und politische Soziologie im Dialog / de
– Abweichender Ort: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Reichpietschufer 50, Raum B002/3 –
Philipp Gassert (Mannheim) und Dieter Rucht (Berlin)

8. Juli – Workshop Politics from below / en
see separate Call for Papers

Kolloquium ‚Sozialstrukturen und soziale Bewegungen‘ am Institut für Soziale Bewegungen

Ein Kolloquium für Historiker_innen sozialer Bewegungen wird am Institut für Soziale Bewegungen an der Ruhr-Universität Bochum organisiert. In dem Kolloquium werden sozialgeschichtliche Themen und geschichtswissenschaftliche Perspektiven auf soziale Bewegungen diskutiert. Interessierte können sich an den Organisator des Kolloquiums, Prof. Stefan Berger, wenden.

Programm Wintersemester 2017/18

Archiv des Kolloquiums ‚Politik von unten‘

Programm Frühjahr/Sommer 2018
Programm Herbst/Winter 2017
Programm Frühjahr/Sommer 2017
Programm Frühjahr/Sommer 2016
Programm Herbst/Winter 2015
Programm Frühjahr/Sommer 2015
Programm Herbst/Winter 2014
Programm Frühjahr/Sommer 2014
Programm Herbst/Winter 2013
Programm Frühjahr/Sommer 2013
Programm Herbst/Winter 2012
Programm Frühjahr/Sommer 2012
Programm Herbst/Winter 2011
Programm Frühjahr/Sommer 2011