Call for Papers: Die Waffen nieder? Frauen und Frieden: Zuschreibungen – Kämpfe – Verhinderungen, Bad Urach, 4.-6. April 2014

Der Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg plant in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg vom 4.-6. April 2014 eine Tagung zum Thema „Die Waffen nieder? Frauen und Frieden: Zuschreibungen – Kämpfe – Verhinderungen“ (Zeitraum: spätes 19. bis 21. Jahrhundert).

Vortrags- und Präsentationsangebote für die folgenden thematischen Schwerpunkte werden erbeten:

  • Theorie des Pazifismus in Genderperspektive, (Denkansätze, Überlegungen, Strategien)
  • Historische Praktiken weiblichen Engagements für Frieden (Biographien, Organisationen, Kongresse, Aktionen etc.)
  • Wahrnehmung / Repräsentation von Friedensaktionen und AktivistInnen in Genderperspektive (Nobelpreis und andere Friedenspreise, Literatur; Theater; Film; Kunst; Ausstellungen; Sammlungen).

Ein Baden-Württemberg-Bezug ist willkommen, aber nicht zwingend. Vorschläge für Vorträge und Performances (max. 3000 Zeichen) sowie ein kurzes CV werden bis zum 15.6.2013 erbeten an: Sylvia Schraut (Frauen&Geschichte Baden-Württemberg), E-Mail: Sylvia.schraut(at)unibw.de.

Der CfP bei HSozKult

Advertisements