An der Universität Bremen ist im Zentrum für Sozialpolitik (ZeS), Abteilung „Theorie und Verfassung des Wohlfahrtsstaates“ (Leitung: Prof. Dr. Frank Nullmeier) zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von drei Jahren, mit Gelegenheit zur Promotion die Stelle eines/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiters/Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (0,65 – Stelle, Entgeltgruppe 13 TVL) – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe in der Forschungsgruppe „Soziale Konflikte“ zu besetzen.

Die von Dr. Sebastian Haunss geleitete Forschungsgruppe beschäftigt sich mit gesellschaftlichen Konflikten und sozialen Bewegungen. Die Doktorand/innen-Stelle bietet die Gelegenheit zur eigenverantwortlichen Durchführung eines Forschungsvorhabens mit dem Ziel der Promotion. Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Graduiertenausbildung der Universität Bremen. Neben der Arbeit an einem frei gewählten Promotionsprojekt im Bereich der Forschung zu sozialen Bewegungen wird die Mitarbeit bei der Beantragung von Forschungsmitteln bei Drittmittelgebern sowie die aktive Mitarbeit und Kooperation in der Forschungsgruppe erwartet.

Erforderliche Voraussetzungen sind

  • ein zur Promotion in Politikwissenschaft berechtigender Universitätsabschluss
  • Kenntnisse der sozialwissenschaftlichen Forschung zu gesellschaftlichen Konflikten und sozialen Bewegungen
  • Kenntnisse qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden sowie
  • die Bereitschaft, sich mit netzwerkanalytischen Methoden zu beschäftigen.

Erwünschte Voraussetzungen sind Grundkenntnisse der Programmierung oder Datenbankadministration.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer A17/15 bis zum 24.02.2015 per E-Mail an PD Dr. Sebastian Haunss, E-mail: sebastian.haunss(at)uni-bremen.de

Advertisements