Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter am Institut für soziale Bewegungen, Besoldungsgruppe E 13 TV-L (65%), befristet bis zum 31.07.2015

Am „Institut für soziale Bewegungen“ der Ruhr-Universität Bochum ist in dem von der Mercator-Stiftung geförderten Projekt  „Entwicklungspfade transnationalen Arbeitsrechtsaktivismus: Konflikte um Arbeitsbedingungen in asiatischen Lieferbetrieben“ schnellstmöglich die Stelle eines/einer

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit einer 65% Stelle (Besoldungsgruppe E 13 TV-L)

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.07.2015 befristet.

Das „Institut für soziale Bewegungen“ ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Ruhr-Universität, die sich insbesondere der vergleichenden Erforschung der Geschichte und Gegenwart sozialer Bewegungen unter besonderer Berücksichtigung des Ruhrgebietes widmet.

Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines Forschungsprojektes, das sich mit den verschiedenen Formen transnationalen Arbeitsrechtsaktivismus in den Konsumgüterindustrien zwischen Ländern der europäischen Union und Asien von den 1990er Jahren bis heute beschäftigt. Ziel ist es auf Basis explorativer Studien einen umfassenderen Projektantrag zu stellen. Leiterin des Projektes ist Jun.-Prof. Dr Sabrina Zajak.

Im Einzelnen umfasst das Aufgabenfeld der Stelle folgende Tätigkeiten:

  • Konzeptionelle Mitarbeit an einem DFG-Antrag
  • Durchführung (und Auswertung) qualitativer Interviews auf Deutsch und Englisch u.a. mit Gewerkschaften und NGOs
  • Beteiligung an der Entwicklung eines inhaltsanalytischen Kodierschemas von Medienberichten zu transnationaler Arbeitsrechtskonflikten
  • Mitwirkung an der Organisation einer Tagung

Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Vorbereitung eines Promotionsvorhabens.

Einstellungsvoraussetzung ist ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft oder Soziologie) oder der Asienwissenschaften mit Schwerpunkt auf industrielle Beziehungen, soziale Bewegungen und/oder politische Ökonomie. Kenntnisse inhaltsanalytischer Verfahren, sowie Landeskenntnisse Südostasiens (+ China und Indien) sind von Vorteil. Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind bis zum 15.10.2014 in digitaler Form an sabrina.zajak[at]rub.de zu richten. Auch für Rückfragen wenden Sie sich bitte an diese email-Adresse.

Die Stellenausschreibung auf der Seite der Ruhr-Universität Bochum

Advertisements