Fachtagung „Soziale Bewegungen als Chance für Hochschule und Gesellschaft“, Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin, 20.-22.10.2014

Im Rahmen des Deutsch-Türkischen Jahres der Forschung, Bildung und Innovation 2014 lädt die Alice Salomon Hochschule Berlin Interessierte aus Wissenschaft und Praxis ein, über das Verhältnis zwischen Hochschulen und sozialen Bewegungen in den beiden Ländern zu diskutieren.

Was können Hochschulen und sozialen Bewegungen voneinander lernen? Wie kann Wissenschaft zum besseren Verständnis von gesellschaftspolitischen Kontroversen beitragen? Wie finden theoretische Erkenntnisse Eingang in aktivistische Zusammenhänge? Inwiefern prägen zivilgesellschaftliche Impulse den Hochschulalltag, die Entwicklung von Studiengängen, den Gegenstand und Methodik von Lehre und Forschung? Zur Erörterung dieser Fragen haben wir Referentinnen und Referenten aus der Türkei und Deutschland eingeladen, die sich mit den Gezi-Protesten, dem Feminismus, der Queer-Bewegung, Recht auf Stadt Initiativen, Refugee-Protesten und der Friedensbewegung beschäftigen und von ihren Erfahrungen mit Räumen der Begegnung zwischen Wissenschaft und sozialen Bewegungen berichten werden.

Das Programm wird umrahmt durch Lesungen mit renommierten Autoren der deutsch-türkischen Literaturszene und einem Türkischkurs zur Einführung. Für Hochschulangehörige findet außerdem eine Informationsveranstaltung zu Studiums-, Forschungs- und Praktikumsmöglichkeiten in der Türkei statt.

Das aktuelle Konferenzprogramm finden Sie hier.

Diese Veranstaltung wird durch Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Alice Salomon Hochschule Berlin gefördert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung bis zum 15.10.2014 wird gebeten.

Advertisements