Auf der Tagung „Thinking Resistance – Reading the Political“,  die vom 11. – 14. November 2011 in Giessen stattfand, ging es um folgende Fragen: Wie können sich die etwa von Jacques Rancière, Chantal Mouffe und Ernesto Laclau gemachten jüngeren Angebote, Politik und Widerstand zu denken, in der wissenschaftlichen Lektüre, Analyse und Beschreibung kulturwissenschaftlicher Gegenstände produktiv niederschlagen? Welche Perspektiven und Methoden bietet avancierte Kulturtheorie zur Reaktivierung politischer und historischer Konzeptionen wie „Widerstand“ und „Politik“ selbst, und was trägt sie zum Verständnis politischer Diskurse und zur Analyse ästhetischer Thematisierungen und Performanzen von Widerstand bei? Die Tagung ist auf Video aufgezeichnet worden und die Vorträge sind online abrufbar.