Am Freitag, den 11. Februar, findet erstmals das Kolloquium Politik von unten statt, das der Arbeitskreis in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin und der Berlin Graduate School for Social Sciences organisiert.

In der ersten Sitzung diskutieren wir mit Roland Roth, Professor für Politikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal, das Einleitungskapitel seines bald erscheinenden Buches „Bürgermacht. Eine Streitschrift für mehr Partizipation„. In dem Buch wird die Frage gestellt, wie die repräsentative Demokratie demokratisiert werden kann. Ein erster Schritt für den Roth plädiert, ist die Einrichtung einer Demokratie-Enquete-Komission im Deutschen Bundestag, die Möglichkeiten zur Verbesserung der Beteiligung von Bürger_innen ausloten könnte. Diskussionsbeiträge dazu sind im aktuellen Newsletter des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement zu finden.

Die erste Sitzung des Kolloquiums findet am Freitag um 17.00 Uhr im Wissenschaftszentrum Berlin (Raum B 002/003) statt. Mehr Details zum Kolloquium auf dieser Seite.

Interview mit Roland Roth im Rahmen des »Forums für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie« der Stiftung Mitarbeit vom 24.–26. September 2010.

Advertisements